Auf der Suche nach der russischen Seele in Irkutsk 10.9.2018

Auf der Suche nach der russischen Seele in Irkutsk 10.9.2018

Kann man sie denn finden, wenn man sie sucht?

In Irkutsk waren wir schon dicht dran. Ich glaube die Geschichte der Dekabristen ist so ein Moment, da kann ein Deutscher ein wenig von der russischen Seele verstehen. Ganz weit zurück in das Jahr 1825. Offiziere haben in Sankt Petersburg den Aufstand probiert und sind gescheitert, wurden natürlich bestraft. Einige wurden gehängt und andere kamen nach Sibirien. Und hier beginnt die russische Seelengeschichte. Nicht nur , dass die Männer verbannt worden sind, die Frauen und Kinder natürlich nicht. Wie eine liebende Frau so ist, reist sie hinterher im offenen Schlitten bei -30 Grad Celsius. In Irkutsk durften sie nach dem Arbeitslager sich ein neues Leben aufbauen.

irkutsk-einhundertdreissig

Tolle Holzhäuser entstanden und eine Kulturinsel in der Eiswüste Sibiriens wurde geboren. Die Ausstattung ist sehr sehenswert.

dekabristen-irkutsk

Noch heute gibt es Nachfahren der Dekabristen in Irkutsk.

Auch andere Dinge zeigten uns Olga aus Irkutsk. Es gibt viele schöne Ecken in Irkutsk , so das Viertel 130, neue auf alt gemachte Holzhäuser und das Haus Europa, ein Meisterbeispiel für sibirische Architektur.

haus-europa-irkutsk

Mit Jetlag nach Sibirien 19.8.2018

Mit Jetlag nach Sibirien 19.8.2018
Ja, eine Anreise nach Sibirien hat schon was, auch wenn es völlig freiwillig geschehen ist. Der Weg nach Moskau war ja schon bekannt und recht schnell erledigt. 5 Stunden Aufenthalt auf einem Flughafen vergehen nicht ganz so schnell, auch wenn es sich bei Scheremetjewo um einen Flughafen der Superlative handelt. Alles glänzt und ist piekfein, sauber bis unter die Kloschüssel. Eine Fahrt mit einer führerlosen Untergrundbahn gab es gratis dazu. Ladestellen für schwache Akkus sind ebenso selbstverständlich wie freies WLAN, welches auch funktionierte. Ich durfte halt nur nicht einschlafen, denn 01.10 Uhr ging der Flieger nach Irkutsk. Auch alles easy, nur sind die Russen hart im nehmen. 02.37 Uhr gab es ein sehr schmackhaftes 3 Gänge Menü und zur Krönung um 03.47 Uhr Moskauer Eis.

aeroflot-sibirien
Die Unterkunft in Irkutsk war schnell erreicht. Eine Kommunalka in einem alten Holzhaus.
Irkutsk liegt an der Angara und hat eine 357 jährige Geschichte aufzuweisen. Ein richtiges mitteleuropäisches Zentrum darf ich natürlich bei einer Kosakengründung auch nicht erwarten.schulz-aktivreisen-irkutsk

So wechseln sich Häuser aus dem zaristischen Teil der Geschichte ab mit Häusern und Denkmälern aus der sowjetischen Zeit. Das Marktgeschehen erinnerte mich auch wieder an alte sowjetische Zeiten. Hier gibt es noch das alte Vielvölkergemisch und Kwas hausgemacht.

kwas-irkutsk
In Sibirien angekommen hat sich nicht viel geändert im Vergleich zu Deutschland. Die Sonne brennt erbarmungslos heiß . Die Zeitumstellung ist etwas , was mir mehr zu schaffen macht. Ein Gutes hat die Schlaflosigkeit , ich habe das Internet für mich allein.