Himmel und Hölle auf dem Oder-Radweg 11.8.2020

 

83 Kilometer heiß Sniawa-Nowa Sol
Heute ging es hoch- und abwärts, aber nicht weil so viele Berge da waren, einfach die Streckenführung war sehr gewöhnungsbedürftig. Mehr als einmal hieß es gelbe Straße 292 mit vielen LKWs oder Sandweg.

c-292-radweg

Und beides gab es heute total. Vormittags ließ sich die 292 noch recht komplikationslos befahren. Mittags waren es schon zu viele Brummis gewesen.f-oderradweg-lebus

 

In welcher Heftigkeit hat mich sehr überrascht. Über Kilometer hinweg war Schieben in der Sandhölle angesagt.

g-oderradweg-lebus
Aber es gab auch himmlische Momente. Glogau besuchte ich 1976 das erste Mal mit dem Fahrrad. Es wurde im 2. Weltkrieg total zerstört. Und wie sieht es heute aus.

b-glogow-2020

In Bytom Odrzanski war so ein magischer Moment.

d-bytom-odrzanski

Der Markt mit Restaurant und der Blick über die Oder faszinierten.

Nowa Sol hatte auch seine ganz eignene Oder-Ansicht zu bieten.

h-nowa-sol

Danke an alle Schutzheiligen dieser Straßenwelt.

a-oderradweg-jesus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s