Unfassbares Kopenhagen 21.7. 2107

Unfassbares Kopenhagen 21.7. 2107

Der erste Tag in Kopenhagen war eigentlich noch der wettertechnisch freundlichere Tag. Es schien noch die Sonne, doch da wusste ich noch nicht, dass es heute den ganzen Tag regnen sollte. Die dänische Hauptstadt gab sich wieder große Mühe, uns zu vergraulen.

baustelle-kopenhagen

Teures Essen, Baustelle an Baustelle, schlechte Wegführung, vieles, fast zu viel Schlechtes kippte die Metropole über uns aus. Abends wollte ich nur noch schlafen und nicht an vier Tage Aufenthalt denken. Laut, schrill, dreckig, keine schöne Atmosphäre, so schlief ich ein.

kopenhagen

Aber unser Plan sieht ein Vorherwegfahren nicht vor, so bleibt nur noch übrig, was draus zu machen. Gestern war es der Botanische Garten, der etwas Farbe in die graue Stadt brachte. Heute war es der Rote Bus. Der Neue Hafen versuchte sein Bestes. Das Smorebrod schmeckte wirklich gut, kostete aber am Ende 45 Euro. Was für Preise.

copenhagenEmpfehlen kann ich die Stadt Kopenhagen nicht, weder als Fahrradfahrer, noch als Tourist. Und wenn ich an Malmö denke, weiß ich, was ich alles falsch gemacht habe. 13 Euro und ich bin wieder in Schweden in der wirklich schönen touristenfreundlichen, fahrradliebenden Stadt Malmö.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s