Good bye Kaliningrad 9.8.2015

 

Es gibt sie tatsächlich, die Good bye Lenin Tour in Kaliningrad. Sie war unser heutiger touristischer Leitfaden. Die Tourismusverantwortlichen haben sich schon einiges einfallen lassen, was Touristen zu Gute kommt. Neben den ausgearbeiteten Touren nicht nur zum sozialistischen Kaliningrad, auch das vergangene Königsberg kann erkundet werden. Naturgemäß lässt sich das sozialistische Kaliningrad leichter entdecken, als die kaum noch vorhandenen Reste der Stadt Königsberg. Diese gibt es tatsächlich noch, wobei der Dom natürlich das Flaggschiff darstellt.

 

DSC03041

Wir suchten und fanden neben den vielen Plattenbauten auch sozialistische Straßennamen mit ehemals im Mittelpunkt stehenden und heute auch mal ins Abseits gestellte Denkmäler. Michail Kalinin und Karl Marx wären zu nennen, aber selbstverständlich gibt es auch noch ein Lenin Denkmal, zwar nicht mehr an zentraler Stelle, aber es gibt es noch. Die vielen Trödelhändler mit sozialistischen Kaliningrad Relikten fanden wir eher zufällig.

IMG_0789

Wir können sagen Good bye Lenin, welcome Kaliningrad.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s