Übernachten als Radfahrer in Estland 2015

Auch in diesem Jahr bewährten sich die Hotelsuchmaschinen. Booking.com ist unser Favorit geworden. Die Funktionalität und die Trefferzahl sprechen für sich. Von der Jugendherberge, dem Hostel bis hin zur Ferienwohnung war alles dabei gewesen. Die Beschreibungen stimmten immer mit der Realität überein. Selbst Frühstück konnten wir fast immer für wenig Geld bekommen.

DSC09471 - Kopie

 

Preislich lagen wir immer um die 40- 50 Euro. Billiger geht es natürlich mit Estnisch oder Englisch Kenntnissen, indem man z.B.: www.maaturism.ee ländliche Unterkünfte nutzt. Die Unterkünfte waren alle sauber, gepflegt und selbst für unsere Fahrräder fand sich immer ein Platz. Privatunterkünfte und Campingplätze waren an den Hinweisschilder zu erkennen, aber recht selten und nach dem Zufallsprinzip verteilt.

DSC09694

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s