Hiiumaa Insel des Lichts und der Einsamkeit

17.7. 2015 50 Km Regen Sonne Gegenwind

Ich wollte auf die Insel Hiiuma , ganz im Westen von Estland gelegen. Erstmals regnete es so richtig. Es krachte nicht nur gewaltig, es schüttete auch ohne Ende Wasser vom Himmel. Die Fähre war trotzdem bald erreicht, die Fährfahrt ruhig und ohne Probleme verlaufen. Die Insel empfing uns mit immer besser werdendem Wetter. Der Himmel riss auf und das Blau des Himmels leuchtete intensiv. Auch das Grün der Alleen und gemähten Wiesen erschien grüner als auf dem Festland. Vom Meer sah ich nur an wenigen Stellen kleine Fetzen. Ein Radweg war tatsächlich wieder stückweise vorhanden.

DSC09607 - Kopie

Menschen auf der Insel zu treffen, gleicht einem Kunststück, einmal ist es mir gelungen. Die Chance, ein Café oder ein Restaurant zu finden gleicht einem Geduldsspiel. Taucht ein Hinweisschild auf, sollte man das sehr ernst nehmen, denn es könnte die letzte Gelegenheit gewesen sein, seinen Hunger zu stillen.

DSC09596

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s