Ziel das Schwarze Meer erreicht 16.9.2014

Es ist vollbracht, die letzten drei Kilometer sind auch noch geschafft worden. Eine einzige Straße führte zum Strand, links und rechts schon Einsamkeit. Am Ende lag doch so etwas wie ein Sandstrand vor mir. Schöner weicher Sand und ein unheimlich wildes Meer. Woge um Woge rauschte heran. Das Meer sagte mir unmissverständlich, hier ist Schluss mit dem Donau-Radweg 2990 Kilometer sind es bis zu diesem Punkt geworden. Acht Wochen voller Eindrücke, Gute wie Schlechte ziehen an meinem Auge noch einmal vorbei. Selbstverständlich überwiegen die Guten. Die Sonne lugte schon aus den Wolken zu mir und verabschiedete sich von meiner doch größten und längsten Radtour meines Lebens. Am Ende sind alle Pläne aufgegangen, Mann und Fahrrad sind wohlauf. Doch das Schönste ist, ich fühle mich gesund und munter. Heute Nacht konnte ich vor innerer Unruhe nicht schlafen, denn auch mein Geist begann zu realisieren. Dieses Abenteuer ist zu Ende.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s