Auf und ab in Bulgarien 5.9.2014

Unaufhörlich sind die Bergwertungen auf der bulgarischen Donau-Radweg Etappe. Manchmal 3 einige Mal sogar 4 Anstiege hintereinander. Es geht zwar nur 100 oder 200 Höhenmeter nach oben, aber mir kommt es jedes Mal wie die Alpen Überquerung vor. Auf und ab geht es auch mit meinen Eindrücken in Nord-Bulgarien. Einige vorzeigenswerte Ort wie z.B. Lom gibt es schon, aber meist herrscht doch eine gewisse Trostlosigkeit vor. Die Menschen sind herzlich, aber auch oft vom Schicksal gezeichnet. Leben möchte ich hier nicht unbedingt. Ein schönes Beispiel für Neues in Bulgarien ist der Wiederaufbau einer römischen Grenzsiedlung. Mit viel polnischer und europäischer Hilfe entstand der wirklich sehenswerter Komplex lebendiger Geschichte Novae nahe der Donau. http://en.wikipedia.org/wiki/Novae

DSC02336

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s