Guten Tag Bulgarien. 30.8.2014

 

Oh , wie die Zeit vergeht. 8 Jahre ist es nun schon wieder her, dass ich ein Jahr in Bulgarien gearbeitet habe. Auf den ersten Blick ist Einiges geblieben, einiges Neue kam hinzu. Nicken heißt immer noch nein, Kopfschütteln immer noch ja. Wein in den Gärten ist genauso vorhanden wie der Müll im Straßengraben. Große teure Autos fahren immer noch neben Lada und Wolga aus den 60er Jahren. Neu sind die vielen Straßen mit einem hervorragenden Belag, neu sind die vielen rasenden LKWs , die Eselkarren waren schon immer da. Neu sind Schilder mit dem EU Emblem, manche Projekte fallen sofort auf, das sie wie von einem anderen Stern erscheinen. Aber eine gute Entwicklung, Bulgarien tut es gut und Europa damit auch. Gleich gut geblieben ist das bulgarische Essen. Nicht nur der Schopska-Salat ist unübertroffen, Tarator (kalte Gurkensuppe) und Skembe (Flecke) schmecken ebenso immer noch gut. Das Kameniza Bier  schmeckt immer noch gut, obwohl auch hier die Zeichen der Zeit erkannt worden sind. Es ist mit Black Currant Geschmack.

DSC02168

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s